RÖNTGEN - DURCHLEUCHTUNG


Röntgenstrahlen durchdringen den Körper, die dabei unterschiedlich abgeschwächten Strahlen werden detektiert und erzeugen so die klassischen Röntgenbilder.

Durchleuchtungsuntersuchungen liefern wertvolle funktionelle Diagnosen (z.B. Kinematographie des Schluckaktes) und sind unersetzlich als weiterführende Diagnostik (z.B. Phlebographie).

Alle Aufnahmen werden bei uns mit digitaler Technik (Vollflächendetektor-Technologie und nachträglicher Ausdruck auf Papier) durchgeführt.:
  • deutliche Reduktion der Strahlendosis
  • Möglichkeit der digitalen Nachbearbeitung (Kontrastoptimierung)
  • Bildversand auf elektronischem Weg

Röntgen-Untersuchungen

  • Herz/Lungenröntgen, evtl. Durchleuchtung
  • sämtliche Gelenke, inkl. Spezialaufnahmen
  • Wirbelsäule, inkl. Gesamtaufnahmen
  • Bein-Ganz-Aufnahmen
  • Nasennebenhöhlen

Durchleuchtungsuntersuchungen

  • Kinematographie des Schluckaktes
  • Phlebographie
  • Magen-Speiseröhren-Röntgen
  • Irrigoskopie (Dickdarm-Röntgen)
  • Magen-Darm-Passage
  • Urographie (Nieren-Röntgen)

Für eine Urographie vereinbaren Sie bitte einen Termin.

Für die Irrigoskopie ist eine spezielle Vorbereitung (Darmreinigung) erforderlich – Details erfahren Sie hier bzw. an unserer Anmeldung bei der Terminvereinbarung.

Alle anderen Untersuchungen führen wir OHNE Termin umgehend durch. Zum Magenröntgen kommen Sie bitte nüchtern.



Mehr als 100 Jahre nach Entdeckung der Röntgenstrahlen ist das konventionelle Röntgenbild nach wie vor die Basis vieler Diagnosen.